Entspannungszustand – was bedeutet das?

Sowohl beim NLP, als auch bei der Arbeit mit den inneren Bildern oder anderen Methoden wird der Proband in einen Zustand der Entspannung versetzt. Wieso eigentlich?

Es geht um die Bewusstseinserweiterung. Und nein ich meine jetzt keine Drogen. Ihr könnt euch das so vorstellen: im Alltag ist unser Bewusstsein mit den Sinneseindrücken, dem Körper und den Gedanken ständig beschäftigt. Kommt es nun zur Entspannung, so gibt es keinen ständig plappernden Verstand oder zappelnden Körper mehr. Der Fokus bewegt sich von außen nach innen und unser Bewusstsein bekommt mehr Raum. 

Es ist nicht so, das wir auf einmal mehr sehen oder plötzlich neue Dinge auftauchen. Es war alles schon da und durch die Ruhe des Geistes haben wir die Möglichkeit die Realität anders wahrzunehmen und andere Perspektiven einzunehmen. Wir können unserem Unterbewusstsein lauschen, wenn wir das wollen. 

Consent Management Platform von Real Cookie Banner